Unsere Partnerschule

Die Vereinigung der Schweizerschulen in Brasilien wurde am 20. August 1965 von der schweizerischen Kolonie in São Paulo gegründet. Der Unterricht begann am 28. Februar 1966 in der Pedro Taques Strasse, im Stadtteil Brooklin mit 53 Schülern.

Seit 1996 ist die Schule Mitglied der Organisation des Internationalen Bakkalaureates – IBO.

Im Jahre 1969 wurde der Grundstein zum Bau eines eigenen Sitzes, in der Visconde de Porto Seguro Strasse, wo sie sich bis heute befindet, gelegt.

An der Schweizerschule São Paulo ist der Kunstunterricht, bis zum Ende der Gymnasialstufe, Bestandteil des Lehrplans. Die Schüler nehmen an Aktivitäten und Projekten im Bereich Musik, Kochkunst, Theater, Fotografie und Schreinerarbeiten teil, die in dafür eingerichteten Räumlichkeiten stattfinden.

Die Schule besitzt grosse Räume, Chemie-, Physik- und Biologielabors, Informatikraum, Schreinerei, Kunst- und Keramikwerkstätten und eine Pädagogische Schulküche.

Es gibt auch eine multimedia-Bibliothek, Sporthalle, Kinderhort, Theater, Mensa und Imbissstube sowie ein Arztzimmer.

Die Bibliothek umfasst einen Bestand von ungefähr 18.000 Titeln auf Portugiesisch, Deutsch, Englisch und Französisch. Computer mit Internetzugang stehen zur Informationssuche zur Verfügung.

Für kleinere Kinder gibt es einen besonders gemütlich eingerichteten Raum.

Der Informatikraum wird gemäss Stundenplan benutzt, steht aber auch während des Tages zur Verfügung, damit die Schüler, unter der Beaufsichtigung von Fachlehrern, ihre Arbeiten verrichten können.

Da die Schule ganztags funktioniert, werden Mahlzeiten angeboten. Für schnelle Imbisse haben wir auch eine Imbissstube. Eine modern eingerichtete Küche steht unseren Schülerinnen und Schülern für den wöchentlichen Kochunterricht sowie für einen Freikurs für Kinder am Nachmittag zur Verfügung.

Schweizerschule

Datenschutz

Wir suchen dringend nach Gastfamilien für die Schülergruppen aus Brasilien und Mexiko (siehe "Aktuelles")